Golden Retriever Jule

Mein Tagebuch





1. Hilfe ich werde Entführt
17.07.2016
Heute ist ein komischer Tag. Mir war schon vor ein paar Tagen aufgefallen, das irgend etwas anders war. Meine Geschwister waren alle verschwunden, etwa entführt ?? Nur mein Bruder und ich waren noch da.  
Es ist  Sonntag und die zwei Menschen, die bis jetzt immer Sonntags da waren, sind auch wieder zu Besuch...oder doch nicht ?
Nach ein paar Gesprächen mit meiner "Ziehmama" ging es auch schon los....
Hilfe ich werde entführt !!!
Wir gingen zu einer  Blechkiste auf vier Rädern.
Meine Adoptivmama setzte sich mit mir auf die Rücksitzbank  und dann  fuhren wir auch schon los.Die Bäume flogen nur so an mir vorbei. So ganz geheuer war mir das nicht.

Nach einer Stunde Autofahrt kamen wir in meinem neuen Zuhause an.
Hier soll ich nun wohnen...also doch keine Entführung. Da bin ich aber froh.


 
2.Welpenkindergarten
28.07.2016
Heute haben mich meine Leute mal wieder in die komische Blechkiste auf 4 Rädern  gepackt.
Wo wollen die bloß mit mir hin ?

Es dauerte nicht lange und wir kamen an einer großen eingezäunten Wiese an. Dort waren schon einige Vierbeiner. Aber kein einziger sah so aus wie ich,wie meine Geschwister oder meine Mama und mein Papa.

Zuerst sollten wir an lockerer Leine gehen und "Sitz" machen.Frauchen hat mich ausgiebig gelobt und ich bekam ein Leckerchen. Mein Trainer meinte, ich mache das schon perfekt.

Wir durften auch schon mal den Parcour ausprobieren...natürlich freiwillig.

Mir war nix geheuer, durch den Tunnel bin ich dann aber gelaufen, den kannte ich  schon als ich noch bei Mama Tracy war.

Am Ende der Stunde durften wir noch spielen, das war toll !

Dann ging es wieder ab in die Blechkiste und wir fuhren nach Hause.



 3. Meine Berufswahl   
5.09.2016
Gestern habe ich mein Frauchen dabei beobachtet, als sie drei neue Pflanzen in einen blauen Topf gepflanzt hat. Es sah total gut aus...meinte sie.
Aber wenn ihr mich fragt, fand ich das eigentlich nicht so Klasse.
Ich habe gewartet, bis Frauchen außer Sicht war und eine einzige Pflanze (ich schwöre) aus dem blauen Topf gezogen, mich damit mitten auf den Rasen gelegt und ordentlich dran herum gerupft.
Das Ding sollte doch noch etwas schöner aussehen.

Leider hat sie mich erwischt und die Pflanze zurück in den Topf gestellt,
ok, dann eben nicht.
Gehen wir erstmal eine Runde spazieren.
Wieder zuhause angekommen blieb ich noch eine Weile draußen und habe mir die Pflanze noch mal vorgenommen.
das ging so lange gut, bis mein
Frauchen mich zum zweiten mal erwischte und sie erneut in den blauen Topf stellte.
Am Abend dann, als endlich mein Herrchen nach Hause kam und meine Leute gerade mal in der Küche waren, nutzte ich meine dritte Chance...
 Pflanze aus dem Topf geholt, mitten auf den Rasen gelegt, ordentlich dran rum gerupft.....bis Frauchen mich erwischt hat.
Also Pflanze zurück in den Topf, ordentlich festgedrückt und auf die Bank gestellt.

Ich möchte trotzdem Landschaftsgärtner werden !







Besuch bei Mama Tracy
3.10.2016
Heute war ein gaaanz toller Tag.
Meine Leute packten mich in die Blechkiste auf vier Rädern.
Dann ging es auch schon los. Wir fuhren und fuhren.....
Ich legte mich erstmal hin und hielt ein Nickerchen, wer weiß, wie lange die Autofahrt dauern würde.Als ich aufwachte war mir doch ein bißchen flau im Magen und ich musste würgen.Meine Leute hielten gleich an und holten mich erstmal aus dem Auto,um frische Luft zu schnappen. Der Ort an dem wir angehalten haben hieß Lauenstein. Wusste ich es doch, irgendwie kam mir der Geruch so bekannt vor.
Ich hatte mich ein wenig erholt und die Reise ging weiter.
Wir fuhren einen steilen Berg hinauf. Auf einmal hielten wir vor einem großen Haus an.
Mein Herrchen stieg aus und klingelte ....
Ich glaube ich weiß jetzt wo wir sind:  In meinem alten Zuhause bei Fam. Schlüter und Mama und Papa!
Man hab´ich mich gefreut alle wieder zu sehen. ich konnte es kaum abwarten aus dieser blöden Transportbox raus zu kommen.
Alle haben sich gefreut, auch Mama Tracy kam gleich angelaufen und hat mich freudig begrüßt,aber auch Tante Ida fand es toll mal wieder jemanden wie mich zum spielen zu haben.
Auf unserem Spaziergang hab ich einiges gelernt z.B.: Sitz,Platz und Bleib,
aber auch das Löcher buddeln war eine aufschlussreiche Sache...mal sehen, ob ich das zuhause auch umsetzten kann.
Auf unserer Rückfahrt  war ich so platt, daß ich im Auto nur noch geschlafen habe.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden für diesen tollen Tag !!


          
Welpentreffen
29.10.2016
Mal wieder war so ein toller Tag.
Meine Leute packten mich  in die Blechkiste auf vier Rädern, .
Wir fuhren und fuhren.....
und kamen  in meinem alten Zuhause an.
Heute sollte ich alle meine Geschwister wieder sehen, ob wohl alle kommen ?
Meine Schwester Ida war schon da und nach und nach kamen auch die anderen mit ihrem "Rudel".
Mama Tracy und Papa Waterloo kamen auch raus gelaufen, dann ging es auch schon los ins Feld : Laufen, toben, spielen, juhuu war das toll.
Hinterher gab es noch ein Gruppenfoto mit unseren Eltern.



Die Zweibeiner bekamen noch Kaffee und Kuchen. Ich habe ganz genau nachgeschaut und sprang mit den Vorderpfoten auf den Tisch, ich glaube das war nicht so der Renner.
Nagut, dann eben nicht.. Hab mir dann ein Opfer zum spielen ausgesucht. mein Papa war echt cool, den konnte ich schon mal auf den Rücken legen. Was für ein toller Tag....





Shopping-Tour
12.11.2016

Heute waren wir in einem Laden, in dem auch Vierbeiner willkommen sind. Vor der Tür stand ein riesiger Napf mit Futter und Wasser falls der Eine oder Andere Hunger oder Durst bekommt. Im Laden gab es viele Leckereien, es lag alles offen herrum, etwa ein Selbstbedienungsladen?
Mein Frauchen schaute sich ein wenig um. Ich bin mit Herrchen durch die Gänge gelaufen und habe einen unbeobachteten Moment genutzt und die Hirse der Wellensittiche probiert, aber das war was für den hohlen Zahn.
Meine Leute fanden das nicht so lustig. Frauchen meinte ich würde vielleicht noch anfangen zu zwitschern, ich fange höchstens an zu bellen, bin ein Hund und kein Vogel *gg*



Ich tanz Ballett

Hab ich neulich mit meiner Maus im Wohnzimmer Ballett getanzt und dachte mir, ich könnte das mit meinem Schleuderball auch mal ausprobieren. Erst immer schööön hin und her schwenken und dann los lassen. Der Schleuderball knallte mit voller Wucht gegen die Heizung.....au weia, zum Glück ist er nicht in die Fensterscheibe geflogen



Meine "Läufigkeit", Teil 1

Neulich habe ich gehört, wie sich meine Leute über meine "Läufigkeit" unterhalten haben. Ich weiß gar nicht was die wollen,ich laufe schon seit ich denken kann, im Gang genauso gut wie im Trab.
An meiner Läufigkeit gibt es nichts auszusetzen. Möchte echt mal wissen,was die damit meinen, aber das finde ich auch noch raus !

Meine "Läufigkeit", Teil 2
Nun weiß ich auch, was es mit meiner Läufigkeit auf sich hat:
Es hat nichts mit "Gang" und "Trab" zu tun, nein, ich werde einfach nur erwachsen *gg*




Unser Ferienhaus

Unser Ferienhaus war echt toll. Es gab riesige Rhododendron und ganz viel Büsche und Bäume auf dem Grundstück. Ich dachte mir, ich könnte doch auch hier mal für den Rückschnitt der Pflanzen sorgen, so wie ich es von Zuhause kenne. Gesagt, getan und gleich damit angefangen. Ein Zweig nach dem anderen wurde klein geschreddert. Meine Leute fanden das nicht so klasse und gaben mir als Alternative einen Kauknochen. Hab dann mal ein bisschen drauf rum gekaut und das blöde Ding irgendwo versteckt. Herrchen suchte den Knochen und schaute unter jeden Busch nach, das Ding war einfach nicht aufzufinden.Die Zeit verging und langsam ging unser Urlaub zuende. Meine Leute packten die Koffer. Da viel mir doch urplötztlich wieder ein, wo ich meinen Knochen abgelegt hatte und holte ihn schnell wieder aus den Büschen, etwas dreckig war er ja, aber er musste doch unbedingt wieder mit nach Hause.

Seht ihr, wie klein ich bin gegen den Rhododendron ?




Die Sache mit meiner Berufswahl

Meine Berufswahl mit dem Landschaftsgärtner konnte ich leider noch nicht ablegen. Zuhause war noch einiges zu tun....
Mein Frauchen gibt sich wirklich viel Mühe mit dem bepflanzen der Blumentöpfe, aber was sie diesmal eingepflanzt hat, geht auf keine Kuhhaut mehr. Habe mich mal an die drei Pflanzen gewagt,
alle schön ausgerissen und über den ganzen Rasen verteilt. Dann bin ich in den Flur gelaufen und hab ganz laut gewinselt, ich musste doch auf mich aufmerksam machen. Sie kam gleich an gelaufen
und rief ganz laut (es konnte die ganze Nachbarschafft hören), meinen Namen. Ich weiß gar nicht was sie hatte, wollte doch nur helfen. Naja, zwei Pflanzen konnten gerettet werden und der Rest landete in der Biotonne. Nun hat sie ein Gitter um den Topf gesteckt, ich sage euch ,das sieht ganz schön doof aus.





November 2017

Frauchen wollte mich neulich testen und hat Leckerlies
auf den Wohnzimmertisch gelegt. Hat sie sehr gut getestet, denn ich habe gleich eine  Rechnung geschreddert. Die brauch nicht mehr bezahlt werden!

Dezember 2017

ICH (Jule) allein zu Haus....

Kennt ihr das auch, wenn niemand zu Hause ist und man urplötzlich von einem Gefühl der Langenweile überrannt wird ?

 Bei mir war neulich so ein Tag. Unter dem Wohnzimmertisch habe ich zwei Fernsehzeitungen entdeckt, habe erst eine geschreddert und fand es einfach nur toll als alles schön auf dem Boden verteilt war, ganz viele kleine Schnippsel lagen herum.
 
Habe mir dann die nächste Zeitung geschnappt und alles in tausend Teile zerlegt, naja die Seiten für Mittwoch bis Freitag habe ich ganz gelassen, damit meine Leute noch sehen konnten was so alles im Fernsehen kommt. Es sah  sooo schön aus, fast wie Schnee....


Ich kann auch feiern.....






 

  April 2018


Ausgebüxt....

Neulich habe ich die Gelegenheit genutzt , mal ohne Frauchen im Schlepptau
spazieren zu gehen. Keiner hatte bemerkt, das die Haustür und die Gartenpforte
auf standen. Bin dann erstmal 100 Meter weiter , in den nächsten Vorgarten spaziert.

Hier wohnt also Drago, ein Schäferhundmischling, dessen Frauchen gerade nach Hause kam.
Sie hatte mich sofort erkannt , holte eine Leine (zum Glück hatte ich mein Halsband an) und brachte mich wieder zurück zu meinen Leuten. Mein Frauchen war sichtlich erleichtert und freute sich wie ein Honigkuchenpferd. Ich natürlich auch.
Aber eins verstehe ich nicht, wieso sagen meine Leute immer ,das ich einen Hausschlüssel bekomme,
wenn ich doch nicht alleine auf Tour gehen darf ??